Barbara Bräckelmann

Barbara Bräckelmann wurde in Darmstadt geboren und wuchs in München auf. Ihren ersten Musikunterricht erhielt sie mit vier Jahren. Mit 16 nahm sie Gesangsunterricht bei Prof. Erika Zimmermann in München. Dort wurde sie auch Mitglied des Operndarstellungstudios von Prof. Marie-Therese Gernot-Heindl. Im Sommer 2001 schloss sie ihr Gesangstudium bei Prof. Monika Bürgener an der Hochschule für Musik in Würzburg ab. Sie nahm ebenfalls Unterricht bei Christa Ludwig, Anna Reynolds, Prof. Ingeborg Hallstein und Prof. Sigune van Osten. Sie ist Bayreuth-Stipendiatin 1999 des Richard Wagner-Verbandes Würzburg.

Ihr Operndebüt gab sie in der Rolle des Prinzen Orlofsky in der "Fledermaus". In den Spielzeiten 1999 und 2000 gastierte sie am Theater in Altenburg und Gera. In den Spielzeiten 2000 und 2001 erhielt sie ihr erstes Festengagement am Theater Hof und von 2002 bis 2007 war sie am Pfalztheater Kaiserslautern engagiert. Zu ihrem Repertoire gehören außer Orlofksy auch Agnes in "Zwei Witwen" von Smetana, Nancy in "Marta" von Flotow, Mercedes in "Carmen" von Bizet, Farzana in "Die Feen" von Wagner, Zaida in "Il turco in Italia" von Rossini, Giacinta in "La finta semplice" von Mozart, Ludmilla in "Die verkaufte Braut" von Smetana, Maddalena in "Rigoletto" von Verdi und Emilia in "Othello" von Verdi.

Ihre vielfältige konzertante Tätigkeit führte sie nach Portugal, Bayreuth, München, Solingen, Würzburg, und Kaiserslautern mit Werken von Bach, Beethoven, Brahms, Dvorak, Haydn, Mendelssohn, Mozart, Rossini, Schubert und Verdi.