aktuelles Projekt

Carl Orff: "Carmina Burana" (1937)

Konzerte:
Freitag, 06. Juni 2008 um 20:00 Uhr
in der Neubaukirche Würzburg
Samstag, 07. Juni 2008 um 20:00 Uhr
in der Neubaukirche Würzburg

Am Freitag, 6. Juni und am Samstag, 7. Juni 2008 präsentiert der Monteverdichor Würzburg (vormals Ökumenischer Hochschulchor Würzburg) Carl Orffs „Carmina Burana“ jeweils um 20 Uhr in der Neubaukirche. Solisten und Schlagzeugensemble der Mainphilharmonie sowie Silke Hohnbaum und Prof. Martin Dombrowski am Klavier gestalten die Aufführung.

Orff entdeckte die nach ihrem Fundort Benediktbeuern als "Carmina Burana" betitelte Sammlung mittelalterlicher Frühlings-, Liebes-, Minne- und Trinklieder 1935 für sich. Aus den über 250 Stücken wählte er 24 Texte aus, die er vertonte. 1937 wurde seine „Carmina Burana“ in der Oper zu Frankfurt am Main uraufgeführt.

Orffs Komposition wurde schlagartig weltberühmt. Mit ihrer elementaren Harmonik, ihren mächtigen Klangwirkungen und ekstatischen Rhythmen wurde sie bald zum meist gespielten Chorwerk des 20. Jahrhunderts!

Als großes Symbol steht über dem ganzen Werk das Glücksrad der Schicksalsgöttin Fortuna. Das ewige Kreisen der Welt zwischen Glück und Unglück, Aufstieg und Niedergang vertont Orff in einem großen Chorsatz „O Fortuna“, der am Anfang und Schluss des Werkes steht. Der Mittelteil besteht aus drei Teilen mit Frühlingsreigen-, Zech- und Liebesliedern.

Orff schrieb über sein Stück an seinen Verleger: "Alles, was ich bisher geschrieben und was Sie leider gedruckt haben, können Sie nun einstampfen! Mit den "Carmina Burana" beginnen meine gesammelten Werke..."

Platzkarten für dieses besondere Konzerthighlight können Sie bereits heute vorreservieren oder ab Mai im Musik- und Pianohaus Deußer in der Karmelitenstraße 34, 97070 Würzburg, Tel.: 0931 - 57526 erwerben.