aktuelles Projekt

Jean Françaix: "Die Apokalypse" (Vogtland Philharmonie)
Bertold Hummel "Friedensbotschaft der Apokalypse" op. 94 (UA)
Graham Lack "Sitherwood" (UA)

Konzerte:
Samstag, 07. Februar 2015 um 20:00 Uhr
in der Neubaukirche Würzburg
Sonntag, 08. Februar 2015 um 17:00 Uhr
in der Neubaukirche Würzburg
Chor Flyer

Der Monteverdichor Würzburg eröffnet gemeinsam mit der Vogtland Philharmonie unter Leitung von Matthias Beckert und den hochkarätigen Solisten Anna Nesyba (Sopran), Nora Meyer (Alt), Frieder Aurich (Tenor) und Philipp Meierhöfer (Bass) seine Konzertsaison 2015.

Es erklingen Jean Françaix' „Die Apokalypse“ und zwei Uraufführungen, darunter u.a. ein Werk des bekannten Würzburger Komponisten und ehemaligen Präsidenten der Hochschule für Musik Bertold Hummel. Hummels Werk wurde 1991 mit Texten der Apokalypse in Zusammenarbeit mit Bischof Paul-Werner Scheele konzipierte und trägt den Titel die "Friedensbotschaft der Apokalypse". Der Monteverdichor bringt das Werk nun zur Uraufführung.

Françaix' Oratorium „Die Apokalypse“ aus dem Jahre 1939 wurde zu einer Vorahnung der Schrecken des Zweiten Weltkriegs. Die außergewöhnliche Besetzung dieses Monumentalwerks umfasst ein vokales Solistenquartett, gemischten Doppelchor, Orgel und zwei Orchester: das himmlische Orchester, das etwa dem großen sinfonischen Orchester entspricht, und das höllische, ein Ensemble von unerhörter Klangwirkung.

Als Auftragswerk zur gleichen Thematik erklingt eine Uraufführung des gefragten Münchner Komponisten Graham Lack.