aktuelles Projekt

Heinrich von Herzogenberg: "Die Geburt Christi" (1894)

Konzerte:
Samstag, 03. Dezember 2005 um 20:00 Uhr
in der Neubaukirche Würzburg
Sonntag, 04. Dezember 2005 um 17:00 Uhr
in der Neubaukirche Würzburg

Pressestimmen: Weihnachtslied hoch zwei

Liveaufnahme:  CD-Bestellung

Das große romantische Weihnachtsoratorium Die Geburt Christi OP.90 von Heinrich von Herzogenberg (1843-1900) rief bei seiner Uraufführung im Dezember 1894 in der Straßburger Thomaskirche vor rund 2000 Zuhörern große Begeisterung sowohl bei den Ausführenden als auch bei den Konzertbesuchern hervor. Es erfordert aber auch eine Vielzahl von Mitwirkenden: einen großen achtstimmigenDoppelchor, sechs Gesangssolisten, Orchester, große Konzertorgel und Harmonium.

Einem Mitglied des Chores verdanken wir diese Schilderung der ersten Aufführung: "Am 16. Dezember durften wir es zum erstenmale aus dem Manuskript zur Aufführung bringen, eingeübt von dem Urheber der Worte, geleitet von dem Meister, der ihnen Klang verliehen, beim Schimmer der Christbäume, vor einerGemeinde von weit über zweitausend Köpfen, die den letzten Platz der Thomaskirche füllte. Es war ein Eindruck, wie wir ihn bei allem Schönen und Erhebenden, das uns bisher so reichlich zuteil geworden ist, doch noch niemals empfangen hatten. Das Werk wird ohne Zweifel in den nächsten Monaten im Druck erscheinen und in der Weihnachtszeit dieses neuen Jahres, wills Gott, viele Tausende erheben und erquicken."

Einen Einführungsvortrag wird als Referent Herr Prof. Dr. Konrad Klek, Präsident der internationalen Herzogenberg Gesellschaftam 04.12.2005 um 16 Uhr halten.

Weitere Infos über das Stück finden sie unter: www.herzogenberg.ch. Eine Referenzeinspielung zu Heinrich von Herzogenberg "Die Geburt Christi" sang der Hochschulchor zum Weihnachtskonzert 2005 ein. Diese Aufnahme wurde vom Label CPO veröffentlich. Die CD finden Sie bei uns unter Diskografie. Rezensionen schrieben der Reihnische Merkur und das Klassik Magazin.