aktuelles Projekt

Max Reger: "Zwei Gesänge op. 144"

Konzerte:
Samstag, 12. Februar 2011 um 20:00 Uhr
in der Neubaukirche Würzburg
Sonntag, 13. Februar 2011 um 17:00 Uhr
in der Neubaukirche Würzburg
Chor Flyer

Am 31. August 1915 schrieb Max Reger (1873-1916) an seinen Verleger Simrock:

„Ich habe nun zwei kleine Chorwerke fertig. Ich glaube sagen zu dürfen, daß sie mit das Schönste sind, was ich je geschrieben habe".

Geiment waren damit zum einen die Vertonung von Hebbels „Requiem"-Gedicht "Seele vergiß nicht die Toten". In dieser Komposition für Bariton, Chor und Orchester deutet Reger durch das Zitat der Choralmelodie "O Haupt voll Blut und Wunden" die Textvorlage entscheidend um und wandelt das hebbelsche Gedicht mit einer christliche Wendung eines gnadenspendenden Gottes.

"Das Requiem" op. 144b wurde mit "Der Einsiedler" op. 144a verbunden und mit der Widmung: "Dem Andenken der im Kriege gefallenen deutschen Helden" beim Verlag Simrock als "Zwei Gesänge für gemischten Chor mit Orchester op. 144" veröffentlicht.

Die Textvorlage für "Der Einsiedler" für Bariton, 5stimmigen Chor und Orchester lieferte ein berühmtes Gedicht von Joseph von Eichendorff. Dem militärischen Leben und kriegerischen Welttreiben entrückt, wirkt der Einsame an seinem schöpferischen Werk, ein Einsiedler, der von der Welt nichts nehmen will, um ihr desto mehr zu geben ...

Video vom Konzertabend:


Einführungsveranstaltung zu den Werken:

"Komponisten erklären ihre Werke - Welterstaufführung in Würzburg"

11.02.2011, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: Würzburg, St. Burkardus-Haus (am Dom), Am Bruderhof 1

Veranstalter: Katholische Akademie Domschule, Monteverdichor Würzburg

Referenten:

Heinz Werner Zimmermann (*1930), Komponist

Berkant Haydin und der Komponist Stefan Esser, Vorstandsmitglieder der österreichischen Joseph-Marx-Gesellschaft

Anmeldung Einführungsveranstaltung: Kath. Akademie Domschule, anmeldung@domschule-wuerzburg.de, Telefon: 0931/38664500, Konzertkarten: Platzkarten beim Musik- und Pianohaus Deußer, Karmelitenstraße 34, Würzburg, Tel.: (0931) 80 4747 555