aktuelles Projekt

Arthur Honegger: Une Cantate de Noël (1952/53)

Konzerte:
Samstag, 08. Dezember 2007 um 20:00 Uhr
in der Neubaukirche Würzburg
Sonntag, 09. Dezember 2007 um 17:00 Uhr
in der Neubaukirche Würzburg
Chor Flyer
Der Ökumensiche Hochschulchor präsentierte am 8./9. Dezember 2007 erstmalig in der Domstadt Arthur Honeggers Weihnachtskantate “Une Cantate de Noël“. Dazu erklang Josef Gabriel Rheinbergers “Der Stern von Bethlehem“.

Arthur Honeggers Weihnachtskantate „Une Cantate de Noël“ ist sein letztes Werk und wurde 1952 komponiert. Das Libretto hat der Komponist selbst aus liturgischen Texten und populären Weihnachtsliedern zusammengestellt. Die Kantate, komponiert für Bariton, gemischten Chor, großes Orchester und Orgel, ist in zwei Teile geteilt, von denen der erste mystisch die Adventszeit besingt. Der zweite strahlende Teil der Kantate wird mit dem Weihnachtslied „Es ist ein Ros entsprungen“ eröffnet und spiegelt die Weihnachtsfreude wieder. Dabei werden aus verschiedenen Ländern stammende Weihnachtslieder musikalisch verwebt, so dass sich - mit Honeggers Worten - ein Weihnachtsliedersingen wie "ein Schleier um die ganze Welt zieht" - eine berührende musikalische Vision des "Friede auf Erden" der Weihnachtsgeschichte. Die bekannten Melodien, die zusammengehalten werden durch das „Stille Nacht”, das durch alle Stimmen wandert, tauchen in kunstvollem Gegen- und Miteinander auf, spielen miteinander, drängen nach vorne, um sich dann wieder in den großen Chorklang einzufügen. Die Kantate endet mit einem triumphierenden “Laudate Dominum”.

Video vom Konzertabend: