Im Musizierglück - Monteverdichor begeistert mit Händels "Solomon"

Rezension: Friedrich Kiel: "Der Stern von Bethlehem"

Wieder einmal hatte Mathias Beckert, Leiter des Würzburger Monteverdichors, ein Programm fernab vom üblichen Weihnachtsmusizieren ausgegraben. Die Werke, die in der sehr gut besuchten Neubaukirche zu hören waren, sind teilweise nicht einmal auf Tonträgern zu finden, geschweige denn in Konzertprogrammen.

Der Chor meisterte die fantasiesprühende Melodienseligkeit, die fordernden Passagen der Fugen, die an Bach gemahnenden Choräle ohne weihnachtsgetränktes Pathos. Beckert weiß, was er von den Seinen verlangen kann, machtvolle Klangpracht scheint er zu lieben. Das kann er sich leisten, weil sein Ensemble auch in den lautesten Passagen noch immer schön klingt, nichts forciert wirkt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: Mainpost vom 07.12.2015
Autor: Armin Rausche