CD-Besprechung - Werke von H. von Herzogenberg

Rezension: Heinrich von Herzogenberg: "Requiem op.72", "Todtenfeier op.80", "Begräbnisgesang op.88"

Künstlerische Qualität: 9 von 10 Punkte
Klangqualität: 9 von 10 Punkten
Gesamteindruck: 10 von 10 Punkten

"In dem von Jens Hamann kraftvoll intonierten Baßsolo etwa läßt sich studieren, was Herzogenberg von Bach lernte und wie er diese Anregungen in Form von kühnen und expressiven Melismen weiterentwickelte; überhaupt ist das Solistenquartett mit Franziska Bobe, Barbara Bräckelmann und Maximilian Argmann hochkarätig besetzt."

"Der von Beckert geleitete Monteverdichor Würzburg tritt als exzellenter, sehr dicht und kontrolliert geführter Klangkörper in Erscheinung, der in allen Registern ausgeglichen ist und darüber hinaus sehr jugendlich klingt."

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: Klassik Heute vom 30.07.2014
Autor: Michael B. Weiß