Chor auf musikalischem Streifzug

Bericht: Sonderkonzert A Cappella

Erstmals wird der neu geschaffene Forschungsförderpreis der Vogel-Stiftung Dr. Eckernkamp verliehen: Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung geht an einen Professor aus der Medizin. Sie wird am Freitag, 23. Mai, öffentlich bei einem Konzert des Monteverdi-Chores überreicht.

Kurt Eckernkamp, Aufsichtsratsvorsitzender der Vogel-Mediengruppe (Würzburg), ist als Vorsitzender der nach ihm benannten Stiftung ein langjähriger und großzügiger Förderer der Wissenschaft. „Forschung zu fördern, macht Spitzenleistungen sichtbar“, begründet der Stifter sein Engagement.

Im Jahr 2013 hat Eckernkamps Stiftung einen neuen Forschungsförderpreis eingerichtet. Er ist mit 25.000 Euro dotiert und soll künftig jährlich ein herausragendes Projekt aus den Gebieten Medizin, Technik oder Medien unterstützen. Bei der Auswahl der Preisträger wirkt der Universitätsbund als Berater und Vermittler mit.

Der erste Preisträger wurde in diesen Tagen bekannt gegeben. Es ist Professor Thomas Hünig, Inhaber des Lehrstuhls für Immunologie an der Medizinischen Fakultät der Uni Würzburg. Er hat eine neue Methodik für die präklinische Testung von Medikamenten entwickelt, die das Immunsystem beeinflussen sollen. Das Preisgeld will er verwenden, um diese Methodik weiter voranzubringen.

Den Preis bekommt Professor Hünig am Freitag, 23. Mai, bei einem öffentlichen Sonderkonzert des Monteverdi-Chores in der Neubaukirche verliehen. Das Konzert beginnt um 20 Uhr; der Eintritt ist frei.

Chorleiter Professor Matthias Beckert und sein Ensemble wollen mit A-cappella-Werken aus der Renaissance bis zur Moderne einen würdigen Rahmen für die erstmalige Verleihung des Preises schaffen. Angekündigt ist ein Streifzug durch mehrere Jahrhunderte europäische Chormusik und unterschiedliche Chorbesetzungen. Der Chor besteht aus Studierenden und Alumni der Universität und der Hochschule für Musik.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: Universität Würzburg vom 20.05.2014
Autor: Stabstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit