Ein musikalisch-geistlicher Hochgenuss

Rezension: Heinrich von Herzogenberg: "Requiem op.72" Heinrich von Herzogenberg: "Todtenfeier op.80" Heinrich von Herzogenberg: "Begräbnisgesang op.88"

Seine Extraklasse bewies der Monteverdichor bei zwei gut besuchten Konzerten in der Neubaukirche, die ganz im Zeichen der Fasten- und Passionszeit standen. Unter ihrem mit viel Stilgefühl und grandioser Übersicht dirigierenden Leiter Matthias Beckert präsentierten die 40 Frauen- und 40 Männerstimmen zusammen mit der Thüringen Philharmonie Gotha sowie Gesangssolisten drei Werke des österreichischen Komponisten Heinrich von Herzogenberg (1843-1900), die um Tod und Auferstehung kreisen und dank des Monteverdichors erstmals in Würzburg erklangen...


Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: Mainpost vom 21.02.2013