Johann Valentin Rathgeber

Radioberich: Missa S.P. Benedicti

Heute ist Valentin Rathgeber (1682-1750) vor allem wegen seiner Sammlung lustiger und unterhaltsamer Lieder unter dem Titel "Ohren-vergnügendes und Gemüth-ergötzendes Tafel-Confect" bekannt, nach der auch eine Sendung auf BR Klassik benannt ist (jeden Sonntag um 13.05 Uhr). Als Benediktinermönch in Kloster Banz hat er aber natürlich vor allem geistliche Musik geschrieben, darunter allein 47 Messen. Acht dieser Messen widmete er 1725 dem Abt Constantin von Buttlar aus Fulda, darunter eine, die für den Gottesdienst am St. Benedikts-Tag, dem Tag von Rathgebers Ordensheiligem, bestimmt war.

Für den Bayerischen Rundfunk – Studio Franken haben der Monteverdichor und das Barockorchester Würzburg unter Matthias Beckert die "Missa S.P. Benedicti" aufgenommen. Die Soloparts singen Margriet Buchberger, Sopran, Peter de Groot, Countertenor, Marco van de Klundert, Tenor, und Hans Wijers, Bass. Außerdem hören Sie von Rathgeber zwei marianische Antiphonen: ein Salve Regina und ein Ave Regina, 1736 als op. 16 veröffentlicht mit Widmung an den Wiener Benediktiner-Provinzial und den Abt von St. Lambrecht.

Den vollständigen Radiobericht hören Sie hier: Bayerischer Rundfunk vom 15.12.2009
Autor: Wolfgang Feldkamp