Matthias Beckert dirigiert Chor des Bayerischen Rundfunks

Bericht: Chordirigierforum des Bayerischen Rundfunks

Lachend und mit gutem Gefühl nahm nach einer erfolgreichen Woche der diplomierte Chorleiter und Dirigent Matthias Beckert mit den sechs finalen Teilnehmern des Chordirigierforums vom Bayerischen Rundfunks eine besondere Auszeichnung in Empfang. Matthias Beckert, der an der Hochschule für Musik in Würzburg als Dozent für Chorleitung unterrichtet, qualifizierte sich für die Teilnahme am Chordirigierforum des Bayerischen Rundfunksenders.

Das Forum stand unter der Leitung des international renommierten Dirigent Gustav Sjökvist, der aus Schweden anreiste. Die Managerin des BR-Chores Susanne Vongries war besonders auf das außerordentlich hohe künstlerische Niveau der ausgewählten Chorleiter stolz.

In der Hauptrunde erarbeitete Matthias Beckert mit dem BR-Chor eine Reihe an Pflichtstücken, unter anderem Johannes Brahms „Zwölf Lieder und Romanzen“ op. 44, Peter Cornelius „Requiem: Seele vergiss sie nicht“ und Francis Poulenc „Quatre petites prieres de Saint Francois d'Assise“. Für den Chorleiter aus Franken war es eine starke emotionale Erfahrung mit einem solchen Weltklasse-Chor zu arbeiten.


Rundfunkbericht auf BR 4 Klassik