Die Neubaukirche wurde 1582 von Julius Echter als Universitätskirche erbaut. Sie ist eine der bedeutendsten Kirchen der Renaissance. Die Neubaukirche wurde beim großen Bombenangriff auf die Stadt am 16. März 1945 zerstört und danach in vielen Jahren wieder aufgebaut. 1985 wurde die Neubaukirche wiedereröffnet und wird seither als Konzertsaal für festliche Veranstaltungen genutzt.

1986, wurde der Konzersaal mit einer hervorragenden Schuke-Orgel ausgestattet. Der Kirchturm beinhaltet ein Carillon, das in der Region einzigartig ist. Seit 2003 wird das Gebäude, wie anderen großen Bauten der Stadt auch, nach Anbruch der Dunkelheit angestrahlt.

Foto: Hans Heer



Adresse:
Neubaukirche Würzburg
Neubaustraße 38
97070 Würzburg